Logo Grüne
160225 - Pressemitteilung vom 25.02.16 - Neue Baugebiete

Pressemitteilung vom 25.02.16

Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen, 64390 Erzhausen

Vorsitzende: Renate Battenberg, Im Heppensee 2, Tel.: 0 61 50 9 79 14 97

 

Vielfältige Wohnmöglichkeiten in neuen Baugebieten

Die Erzhäuser Grünen stellen ihre Ideen vor

Nicht erst seit der Ankunft der Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern ist klar, dass neue Wohnungen entstehen müssen – insbesondere im Rhein-Main-Gebiet, zu dem auch Erzhausen gehört. In den bestehenden Baugebieten sind fast alle Grundstücke bebaut, auch Nachverdichtung hat schon stattgefunden: Nicht nur entlang der Bahnstraße sind inzwischen fast überall Häuser in der zweiten Reihe entstanden, auch an vielen anderen Stellen.

Dank unseres Antrags von November 2015 und der Bereitstellung der notwendigen Mittel für das Haushaltsjahr 2016 werden jetzt die Planungen für das bereits ausgewiesene Baugebiet Südliche Goethestraße überarbeitet. Der Flächennutzungsplan soll aktualisiert werden, dabei wird geprüft, ob auch andere Flächen für die Nutzung als Baugebiet in Frage kommen. Konkret im Gespräch ist hier die Verlängerung der Ostendstraße, das Gewann „In den Argonnen“.

Wir wollen in diesen Baugebieten vielfältige Wohnformen schaffen: Neben Einfamilien- und Reihenhäusern muss auch wieder Platz für Mehrfamilienhäuser und Geschosswohnungsbau sein. Ebenso soll der Bau von Sozialwohnungen und Mehrgenerationenhäusern geprüft werden. Auch für Studierende und Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen sollte Erzhausen bezahlbaren Wohnraum anbieten können. Diese Sonderformen des Wohnens sollen bei der Vergabe gemeindlicher Baugrundstücke bevorzugt werden, beispielsweise durch die Bereitstellung in Erbpacht. Nicht zuletzt legen wir dabei Wert auf energieeffizientes, klima- und umweltverträgliches Bauen.

Bei der Bauleitplanung berücksichtigen wir neben dem Wohnen auch das Umfeld: Die Verkehrserschließung für Fußgänger, Radfahrer, Öffentlichen Nahverkehr und KFZ, die Erreichbarkeit der Einkaufsmöglichkeiten, der Schulen und der Kindergärten. Naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen müssen vor Ort eingeplant und tatsächlich umgesetzt werden.

Für Ihre Fragen und Diskussionen stehen wir Ihnen gerne kommenden Samstag vor der Bahnstraße 87 (Blumenladen gegenüber der Apotheke) oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung. Denken Sie daran: am 6. März ist Kommunalwahl, dann entscheiden Sie darüber, wer in Zukunft die Geschicke Erzhausens lenken soll und in welche Richtung sich Erzhausen entwickeln wird.