Logo Grüne
170522 - Pressemitteilung vom 22.05.17 - Nahmobilität

Pressemitteilung vom 22.05.17

Der Grüne Blick auf die Erzhäuser Politik

Nahmobilität

Mehr Fuß- und Radwege in Städten, Kreisen und Gemeinden, ein Netz von Radschnellwegen  und viele gute Ideen zur Unterstützung von Fußgängern und Radlern etwa im Zusammenspiel mit Bussen und Bahn – diese Nahmobilitätsstrategie stellte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir beim zweiten Hessischen Nahmobilitätskongress am 07.05.2017 vor.

Mit dieser Strategie will das Land die Kommunen dabei unterstützen, zukunftsgerechte Verkehrskonzepte zu entwickeln, unter anderem mit vier Millionen Euro im Jahr zusätzlich für Zwecke der Nahmobilität und weiteren rund zehn Millionen Euro für Fuß- und Radwegprojekte, mit Fortbildungen für Verwaltungskräfte und Verkehrsplaner und einem "Nahmobilitäts-Check".

Von diesen Fördermitteln könnte auch Erzhausen profitieren. Ein Antrag der Erzhäuser Grünen fordert, einen Fachplaner damit zu beauftragen, ein Mobilitätskonzept für Erzhausen zu erstellen mit besonderer Beachtung des ÖPNVs sowie des Rad- und Fußverkehrs. So soll untersucht werden wie Erzhausen besser mit ÖPNV erschlossen werden kann, zum Beispiel durch Kleinbusse oder Anruf-Sammel-Taxis. Die Optimierung des Radverkehrs soll ebenfalls bedacht werden, insbesondere die Anbindung an den geplanten Radschnellweg Darmstadt-Frankfurt, der direkt am Bahnhof vorbeiführt. Zudem kann auch die Situation für Fußgänger sicherlich an vielen Stellen verbessert werden.

Der Antrag wird am 01. Juni im Bauausschuss beraten. Er bietet für Erzhausen eine Chance, in Bezug auf Mobilität einmal ohne Schranken im Kopf nachzudenken.

Andreas Heidenreich für Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Erzhausen